· 

Froher WeihnachtsrĂŒckblick

𝓩𝓼đ“Čđ“±đ“·đ“Șđ“Źđ“±đ“œđ“źđ“· undÂ đ“đ“źđ“Ÿđ“łđ“Șđ“±đ“»

sind Gelegenheiten, inne zu halten und die Zeit Revue passieren zu lassen.

 

Wenn ich zurĂŒck blicke, auf die letzten zwei Jahre, wird mir bewusst, wie viele schöne Begegnungen mir das Motorradfahren beschert hat.  

Bei den Menschen, die Teil dessen sind und einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben, möchte ich mich von ganzem Herzen bedanken. 

 

Angefangen hat es mit Dir, Asmir. 

Du hast mich auf Queeni hinten drauf mitgenommen, als sie noch Dir gehörte. HÀttest du sie mir damals nicht zum Kauf angeboten, wÀre mein Weg vielleicht ganz anders verlaufen. Danke, dass wir uns begegnet sind zu dieser Zeit meines Lebens.

 

Dann Achim mit seiner Frau, von der Fahrschule Burwitz. Dank euch konnte ich im September 2017 die ersten Fahrversuche starten und 2 Monate spĂ€ter den FĂŒhrerschein in den HĂ€nden halten, sodass ich im darauf folgenden Winter die glĂŒcklichste Motorradfahrerin des Bergischen Landes war. 

 

Gerd, Marion und die Eifeltruppe, die ersten Biker mit denen ich in der Gruppe gefahren bin und von denen ich mir viel abgucken konnte (denn wir wissen alle, nach der Fahrschule geht das Lernen in der Praxis erst richtig los). Ihr habt mir auf meinen ersten Kilometern wertvolle Sicherheit gegeben und ohne die von Dir montierten Heizgriffe, lieber Gerd, wÀren mir wahrscheinlich die Finger abgefroren.  

 

Von Anfang an dabei, Jens. Ihn lernte ich kennen, als ich im FrĂŒhjahr 2018 mit dem Motorrad am Bodensee unterwegs war, um mit einem bekannten AfricaTwinfahrer Dominik die Alpen zu erkunden.

Jens war dessen Freund und noch bevor wir uns ĂŒberhaupt mal begegnet waren (Er musste am  Tag meiner Ankunft lange arbeiten), hatte ich schon die Info: Du kannst in dem Bett von Jen’s Tochter schlafen. Am nĂ€chsten Morgen lernte ich dann Jens in seinem Wohnzimmer kennen. Einen völlig fremden Menschen in sein Haus zu lassen ohne selbst anwesend zu sein und ihn in dem Bett seiner Tochter schlafen zu lassen, das nenn ich Gastfreundschaft. (Danke auch an Caro, die mir ihr Bett ĂŒberließ)

 

Die ersten Schrauberaktionen die ich an Queeni getĂ€tigt habe, waren mit Deiner Hilfe per telefonischer Ferndiagnose und auch handwerklicher UnterstĂŒtzung, Eumelexperte Rudi. Die allerersten gefĂŒhlt 10 Jahre alten, steinharten K60er Reifen von Heidenau gegen die Continental Trail Attack zu tauschen - eine Arbeit die mir sicherlich mit keinem anderen so viel Spaß gemacht hĂ€tte. Danke dass ich von Dir lernen durfte und vor allem den Spaß am Schrauben entdeckt habe. 

 

Die Reise in die Mongolei wurde vor allem so richtig konkret, als ich in einer Mail an Martin Wickert von Touratech schrieb, was ich vor habe. Er war einer der ersten, die an die Verwirklichung meines Traumes glaubten und mich darin unterstĂŒtzen wollten. So war Touratech einer meiner ersten Begleiter nicht nur in materieller Hinsicht.  Auch mental mit zahlreichen Emails und Telefonaten, hilfreichen Tipps und einem Austausch, der mir half, den Weg zu meinem Ziel zu beginnen. Martin wollte von mir einen Zeitplan, wann es losgehen soll und was ich bis dahin vor habe. HĂ€ttest du mich nicht danach gefragt, ich hĂ€tte ihn wahrscheinlich bis heute nicht. Deswegen riesen Dank an Dich, wie auch Tom Nick und das gesamte Team von Touratech fĂŒr die UnterstĂŒtzung und ein super Travel Event 2019.

 

Eine Facebookbekanntschaft die zu meinen ersten Offroadkilometern fĂŒhrte: Ferdi. 

Das erste Mal auf reinem Schotterweg zu heizen war mit Deiner ermutigenden Anwesenheit und Begleitung ein Spaß ( trotz Sturz 😅 - oder vielleicht gerade deswegen) . Es war eine dieser Begegnungen, wo man sich vertraut ist, obwohl wir uns zuvor noch nie begegnet sind. 

 

Ähnlich vertraut und nicht weniger ermutigend war das Aufeinandertreffen mit Dir, liebe Heike. 

Das erste offizielle Offroadtraining bei Heikes Escapes mit der neuen Africa Twin CRF 1000L - und ich war noch nie so aufgeregt bevor ich auf ein Motorrad stieg (wohl auch aus Angst, die neue Maschine zu zerstören). Aber hey, alles blieb heil und noch viel besser: 

Mit viel fachlichem und praktischen Input zur stehenden Haltung auf dem Motorrad, BlickfĂŒhrung, Bezwingen von HĂŒgeln und Gefahrenbremsungen wurde der Hunger auf mehr davon geweckt. Mit von der Partie, einer der sympathischsten Trainer die ich kennenlernen durfte, Roland Langenau (mit einer bezaubernden Frau Sigrid. ) Wir sehen uns! 

 

Ohne Dich lieber Andreas HĂŒlsmann, wĂ€re dieses erste Training jedoch um viele professionelle Fotos und zwei hoch interessante Autofahrten Ă€rmer gewesen. Und ich um eine Menge guter Tipps und Erfahrungsberichte rund um die Mongolei, das Filmen und Fotografieren. Immer wieder schön Dich zu treffen, wie auch bei den Motorradtagen im Stöffelpark auf einen Tee am Stand von Motorrad Abenteuer. 

 

Noch so ne Veranstaltung wo mein Motorradherz so richtig gehĂŒpft ist, waren die Motorradtage im Stöffelpark mit herzlicher BegrĂŒĂŸung von der wundervollen Tanja Geibert, einem starken Team: Stefan Nolde , Eint Einkauf, Michael Caspers, Heiko Willers
  sowie spannenden VortrĂ€gen und Lagerfeuerromantik mit Bruno Pillitteri , Lina van nie, Niklas adelsbach und Carsten. 

 

Und wo Carsten ist, da ist der herr Berthold Bruckhoff meist nicht weit. Danke an AdventureKuh, fĂŒr die technische und seelische UnterstĂŒtzung bei der Vorbereitung auf meinen ersten offiziellen Vortrag bei BMW Kohl, dass ich bei euch und eurem gemĂŒtlichen Motorradtreffen ĂŒben durfte und ihr immer ein offenes Ohr und eine helfende Hand hattet, wenn ich sie brauchte. 

 

Spaß am Fahren im Sand durfte ich mit den Transalp Freunden (Marion Brauner, Ernie Trölf, Arnd burgmann) erleben, die mich so herzlich aufgenommen haben, dass es ein Wochenende war, an das ich mich immer gerne erinnere. 

 

Genauso wie an die Zeit beim Reiseendurofestival Voisswinkel mit Andreas König, seiner herzlichen Frau und vielen anderen Motorradfreunden Nine (danke fĂŒr zahlreiche Abende vor Deinem Kaminfeuer oder im Wohnwagen mit tiefgrĂŒndigen Erkenntnissen und spirituellen GesprĂ€chen) Heike, Micha Tölk,  Cathrin Altenbach (deine Reiseberichte sind einfach der Hammer und u.a. Futter fĂŒr meine Reiseplanung, wir hören uns noch ), Philipp Levening, Karsten Auras,    wo Queeni und ich das fliegen gelernt haben. 

 

Immer wieder schön, bei solchen Veranstaltungen auch auf andere YouTuber und fantastische Motorrad-podcaster zu treffen wie den Haui von Biers ..Verzeihung Bears on Tour.  Uns beide ereilte an diesem Wochenende ein Ă€hnliches Hebelbrech- Schicksal aus dem wir jedoch glimpflich davon gekommen sind - das GlĂŒck liebt die Reisenden. 

 

Frauenpower vom Feinsten ist fĂŒr mich Karin Birkel,( Immer wenn ich die retro scrambler BMW sehe , denke ich an Dich , ihr passt so gut zusammen!) Dank Dir und Good Souls durfte ich nicht nur atemberaubende Ecken und Straßen des Schwarzwalds kennenlernen, sondern auch ein Offroadtraining erleben, das mir mal gezeigt hat, wo der Hammer hĂ€ngt. Respekt.

 

So oft in Nachrichten und Kommentaren von anderen Reisenden im Hinblick auf meine Mongoleivorbereitungen empfohlen: Klaus HĂŒbner. Danke fĂŒr die Zeit, die du Dir am Telefon und auch in schriftlicher Form genommen hast, meine Fragen zu beantworten und mir darĂŒber hinaus Tipps mit auf den Weg zu geben, die dem Gelingen dieser Reise und dem Wachstum meines Mutes sehr zu gute kamen (und kommen) . Menschen wie du , die eine Website mit geballten Informationen und ReiseeindrĂŒcken zu entlegenen Gegenden dieser Erde erstellen, hegen und pflegen sind fĂŒr AnfĂ€nger wie mich und sicherlich alle anderen die in diese Region reisen möchten, unvergleichlich wertvoll. 

 

Deswegen auch Erik Peters, Frank Panthöfer, Lea Riek und Margot  von Über Grenzen fĂŒr Inspiration, Informative BĂŒcher und Webseiten, von denen ich mir einige wertvolle Tipps abgreifen konnte und es sicher immer wieder tun werde. 

 

Bastian BrĂŒsecke von Motorventure, der mit seinem Abenteuer Abseits Lust macht auf die Weite der WĂŒsten und genau das triggert, was meine Abenteuer- und Reiselust ausmacht: Das kennenlernen und wert schĂ€tzen ferner Kulturen und den Menschen die darin leben, mit viel weniger von dem was wir in unserer westlichen Welt als Standard ansehen. Der beeindruckende Momente in grandiosen Bildern festhĂ€lt und sich beispielhaft fĂŒr alle anderen, die TrĂ€ume haben, dafĂŒr stark macht diese zu Leben und nicht aufzugeben. 

Außerdem besten Dank an Redverz, Stefan Schemuth vom Waschpark, Armin von HALVAR und Webuti (sehr zu empfehlen bei mangelndem Fernweh) fĂŒr die unkomplizierte, bestĂ€rkende Zusammenarbeit. Mit Blick nach vorne möchte ich in diesem Zusammenhang auch Mir ko und seinem Team von Sena fĂŒr UnterstĂŒtzung mit einer Kamera fĂŒr die Reise danken.  sowie Heiko von CLS  fĂŒr die kostengĂŒnstige Bereitstellung eines Kettenölers (Videos dazu folgen demnĂ€chst auf YouTube). 

Ein Mensch der seit einigen Wochen eine ganz besondere Rolle in meinem Leben hat, ist Markus Möller. Dir kann ich einfach nicht oft genug DANKE sagen, aus vollem Herzen. Ich ziehe meinen Hut vor Deiner Liebe zu MotorrĂ€dern, Deiner Hilfsbereitschaft, Sympathie und Geduld, mit der Du mir die Motorradtechnik bei bringst. Völlig unverhofft, eines meiner Highlights dieses Jahres und mittlerweile fast tĂ€glicher Kontakt auf dem Weg zur ErfĂŒllung meines Traumes. Danke fĂŒr Lachen bis die TrĂ€nen kommen, Schrauben trotz Grippe, MacBook Einrichten per Fernsteuerung (zu dem Thema auch bald mehr), 
 ach und einfach dass es Dich gibt. 

( Sonntag um 11 Uhr folgt ein Video wo ihr mehr ĂŒber diese Begegnung erfahrt). 

 

Ebenfalls im herzen immer mit dabei, meine Eltern. Uns hat diese Reise auf wundersame Art zusammengefĂŒhrt und als Familie stark gemacht. Ihr habt mich in den letzten zwei Jahren nie versucht abzuhalten von meinem eigenen Weg, sondern habt geholfen wo ihr konntet, trotz Sorgen und Ängste, die fĂŒr Eltern wahrscheinlich normal sind.  Danke, dass ihr da seid. 

 

An all die Mutmacher, Nachrichtenschreiber, Kommentatoren,  Tippsverfasser, Antwortengeber und Reisenden wie u.a. Chris Sautter (checkt mal seinen YouTube Chanel ab), Dirk Hoppe, Stefan Klabunde, Jens Kuck, Cornelius Köster (schreibt ĂŒbrigens auch richtig schöne Reiseberichte und macht vor allem stimmungsvolle Fotos), Anouk Weiden (noch so 'ne Powerfrau mit Herz), Jens Althoff, Frederik Soudan (auch er ist auf YouTube mit coolen BeitrĂ€gen zu finden) , Ruta Humphreys (Sparring steht noch aus ;) , Martin Binder von 13manufacture (dank Dir weiss ich, was ein Custom Bike ist), Dennis Ciminski-Tees und seine bezaubernde Freundin Nina Harenberg (schaut euch seinen Vortrag an Long Way home- Kurs West), Ingmar und Marion plus Sonnenschein,  Erhan Paril,  Michael Hoh , 2kraddiks, und viiiiele mehr - Peace. 

 

Danke auch an Kritiker, Zweifler und Hassnachrichtenverfasser. Ihr seid mein ‚Jetzt erst recht‘ und ihr habt mir ganz besonders geholfen zu wachsen, denn jedes Tief in das ihr mich gebracht habt hat mich nur tiefgrĂŒndiger und entschlossener werden lassen.

 

 

 

Einen Traum hast du fĂŒr Dich, aber wenn auch andere daran glauben und Dich in der ErfĂŒllung dessen voran bringen, ist das ein unbezahlbares Geschenk. 

Genauso wie das freundschaftliche und familiĂ€re GemeinschaftsgefĂŒhl was daraus entsteht.

Danke an jeden einzelnen von euch, der mich bisher begleitet hat auf welchem Weg auch immer. 

 

FĂŒr die kommenden Feiertage wĂŒnsche ich Dir, lieber Leser, Zufriedenheit. 

 

 

 

 

Das waren zwei Jahre voller Erlebnisse. Wenn ich hier etwas oder jemanden vergessen habe, schreibt das bitte in die Kommentare oder berichtet von euren eigenen persönlichen Highlights. Alles was das GemĂŒt erheitert und ermutigt TrĂ€ume zu leben, hat hier einen Platz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter (Mittwoch, 25 Dezember 2019 12:20)

    Sehr schön geschrieben. Ich hoffe doch das Du deinen Traum die Mongolei zu erkundigen durchziehst, ich gönne es Dir so sehr. Ich bin das erstemal auf YouTube auf dich aufmerksam geworden und dachte mir sofort das ist eine Power Frau mit so einer Idee einfach nur klasse. Kanal ist natĂŒrlich abonniert und schau mir jedes Video an was kommt, um auf dem Laufendem zu bleiben. Vielleicht sieht man sich ja mal bei einem Event. WĂŒnsche Dir alles GlĂŒck der Welt mit deinem Vorhaben die Mongolei zu erkundigen. Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr fĂŒr Dich und deine Liebsten.