Das volle Potenzial seines Lebens nutzen, um ein Maximum an innerem Frieden und Erfüllung zu erlangen.


 

Von der Fahranfängerin (seit Nov.2017) bis zur ersten großen Reise allein mit dem Motorrad in die Mongolei und all den Veränderungen, die mein Leben dadurch erhält, erzählt dieser Blog. 

 

Mein Traum: Einmal in der Wüste Gobi mein Zelt aufschlagen und die Ruhe und Einsamkeit an diesem Ort spüren.

 

Auf dem Weg zur Verwirklichung dieser Reise entdecke ich die Motorradszene, begegne anderen Reisenden, erweitere mein Fahrkönnen- und Wissen, mache neue Erfahrungen und stelle mein Leben auf das Reisen um. 

 

 

 

Werte, die meinen Weg bestimmen:

 

reise

Die Welt & Neues entdecken.

Entwicklung

Persönlichkeit & Fähigkeiten.

Into the wild

Natur erleben. Zelten. Draußen sein. Frische Luft.

selbst

Liebe. Bewusstsein. Findung.

erfüllung

Finden und Weitergeben.

''Die größte Reise ist die, zu mir selbst.''


Unterwegs zu mehr Freiheit

aber warum dafür einen blog schreiben?

Mit diesem Blog gebe ich meiner Leidenschaft und Suche nach mehr Selbstständigkeit Raum.

Ich freue mich über Unterstützer und Sponsoren, die es möglich machen, diesen zu erweitern.

Liken, Teilen und Verlinken erwünscht. 

 

Sponsoren, für die ich werben oder aktiv werden möchte,  suche ich im Bereich 

Motorrad/ Outdoor/ Reisen (Ausrüstung, Unterkünfte, Touren)

Zeichnen / Schreiben  (Materialien, Aufträgen, Verlegern, Ausstellungsflächen, Zeitungen die Berichte von mir abdrucken)

Schauspiel/ Sport ( Projekte, Aufträge, Engagements)


Warum Du hier genau richtig bist

Du bist noch nicht viel gereist, hast aber den Wunsch danach? 

Du fühlst dich entmutigt, weil Du nicht weißt wie Du es anfangen sollst?

Oder Du hast schon die ganze Welt gesehen, kannst Dich aber nicht mehr erinnern,

wie es sich anfühlte, als Du damit begonnen hast? 

 

Dann nehme ich Dich mit auf eine Reise, bei der ich Antworten auf diese Fragen finde. 

Dabei gibt es Infos, Tipps und Tricks die ich als Anfängerin selbst erfahre. 

 

 


Unterwegs bin ich...

 

auf einer Reiseenduro

Africa Twin RD 07 (BJ 2002),

liebevoll Queeni genannt

(in Anlehnung an ihren Ruf 'Königin der Wüste')

  

in einem Polo 6R called 'Polly

(ist ja nicht nur ein Auto,

sondern ein treuer Begleiter im Alltag und auf manchen Reisen),

den ich ab und zu gerne mal als Reisemobil umfunktioniere,

wofür er natürlich keine guten Voraussetzungen mitbringt.


mit einem Cube Mountainbike oder dem  Suiss Trekkingrad

und in Wanderschuhen



I offer you an adventure, my personality is for free

Ich bin Carolin, leidenschaftliche Motorradfahrerin und naturliebender Freiheits-Junkie. 

 

Statt zu träumen, schenke ich meinen Träumen Leben.

Was Leben für mich bedeutet, schrieb Charlie Chaplin einst:

 

"Als ich mich selbst zu lieben begann…

 

habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin 

und dass alles, was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein.

Heute weiß ich: Das nennt man

SELBST-BEWUSST-SEIN.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,  konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind,

gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich: Das nennt man

AUTHENTISCH SEIN.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,  habe ich verstanden, wie sehr es jemand beleidigen kann,  wenn ich versuche,

diesem Menschen meine Wünsche aufzudrücken,  obwohl ich wusste, dass die Zeit nicht reif war und der Mensch nicht bereit, 

und auch wenn ich selbst dieser Mensch war.  Heute weiß ich: Das nennt man

RESPEKT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen,

dass alles um mich herum eine Einladung zum Wachsen war.

Heute weiß ich, das nennt man

REIFE.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,  habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben, und ich habe aufgehört,

weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.

Heute mache ich nur das, was mir Freude und Glück bringt, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,

auf meine eigene Art und Weise und in meinem eigenen Rhythmus. Heute weiß ich, das nennt man

EINFACHHEIT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.

Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“, aber heute weiß ich, das ist

SELBSTLIEBE.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt.

Heute habe ich erkannt: das nennt man

BESCHEIDENHEIT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben  und mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet, so lebe ich heute jeden Tag, Tag für Tag, und nenne es

BEWUSSTHEIT.

 

Als ich mich zu lieben begann, da erkannte ich, dass mich mein Denken behindern und krank machen kann.

Als ich mich jedoch mit meinem Herzen verband, bekam der Verstand einen wertvollen Verbündeten. Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

 

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,  Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,

denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten

Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN!"