· 

Der Bodensee

Erholung, Genuss und meine zweite Heimat

 

Dahin nehme ich Euch in diesem Video mit und berichte über das, was ihn für mich so wertvoll macht. 

 

Ein Ort meiner Kindheit der in meinem Leben auch heute noch eine Rolle spielt ist der Bodensee.

 

Auch wenn er für eine gebürtige Münsterländerin wie mich nicht gerade nebenan liegt, ist er ein Stück Heimat von mir. wo ich schon als Kind regelmäßig Urlaube verbringe.

 

Zunächst mit meinen Eltern, immer campend mit Zelt oder einem VW Bulli.

 

Seit ich Motorrad fahre habe ich diesen Ort der Ruhe für mich neu kennengelernt und besuche ihn immer wieder gerne um Gelassenheit zu üben, abzuschalten und um die Umgebung mit dem Motorrad zu erkunden – die Nähe zu den Alpen und dem Schwarzwald macht ihn zu einem optimalen Ausgangspunkt.

 



 

Da sich das Campen für mich bewehrt hat, habe ich diese Urlaubstradition wie auch das Zelt von meinen Eltern übernommen (der VW Bulli wäre mir zwar auch lieb gewesen, aber der ist mittlerweile schon in Rente).

 

So habe ich mein Zelt bisher immer auf dem Campingplatz Bruderhofer aufgeschlagen, der durch seine Lage - die mit einer Gehminute Entfernung zum Wasser optimal ist, und seinem Charme besticht.

 

Von dort aus laufe ich eine gemütliche dreiviertel Stunde entlang des Ufers um an der größten Stadt am Bodensee, anzukommen. KONSTANZ.

 

In der Konstanzer Altstadt laden malerische Gassen zum Bummeln ein und es warten Sehenswürdigkeiten wie das Großaquarium Sea Life und der Münster, eine Imponierende Kirche mit Aussichtstum, darauf besichtigt zu werden.

 



 

Doch bevor ich diesen Weg starte, beginne ich den Tag mit einem frisch gebrühtem Espresso am Seeufer.

 

Hier lausche ich dem Rauschen der Wellen und genieße die Ruhe am Morgen, den Sonnenaufgang und die Chance dieses neuen Tages.

 

Der 63 km lange See im Alpenvorland zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz wird vom Rhein gespeist und ist ringsherum umgeben von Urlaubsorten.

 

Er bietet alles, was das Sportlerherz begehrt:

 

Segeln, Windsurfen, Schwimmen, an einem Tau baumelnd die Idylle genießen und den kleinen nervigen Fliegen die sich teilweise in Scharen am Wasser tümmeln, davon schweben.

 

Außerdem gibt es einen Radweg der auf 260 km einmal um den See herum führt.

 



 

Auf meinem Weg nach Konstanz durchquere ich das Strandbad Hörnle, welches mit Cafe, Restaurant, Spielplatz, Volleyballfeldern, Trampolinanlage UND FKK BEREICH ein schöner Ort für Urlaubstage an der Frischen Luft.

 



 

Unweit davon entfernt, Schloss Seeheim, einst mal Kloster – mittlerweile Privat Besitz vereint thailändisches Restaurant, Café, Theater , vor allem aber ist es ein schöner Anblick.

 

Man kann sogar in ruhiger und traumhafter Umgebung dort übernachten.

 



 

Weiter geht es vorbei an der Bodenseetherme Konstanz, einer Thermalquelle mit Sauna Oase und großzügigem Wellessbereich für einen Tag voller Verwöhn- und Entspannungsmomenten.

 



 

Im Yachthafen schaukeln die Schiffe in mediterran Flair vor sich hin während ihnen die Schwäne und Enten Gesellschaft leisten. 

 



 

Wer in Konstanz in moderner Atmosphäre ein breites Angebot an Verköstigungen sucht, wird beim Pano garantiert fündig – das ist bisher so mein Ort wo ich gerne offenes Wlan und die gemütliche Couch nutze um eine Pause zu machen.

 



 

Mehr als das WLAN schätze ich allerdings in solchen Zeiten am Bodensee, mal alle elektrischen Geräte wie Laptop un Handy zuhause zu lassen oder ganz auszuschalten und einfach den Wind zu hören, wie er durch die Blätter der Bäume pfeift und eine frische Brise an sonnigen Tagen zu einem wahren Genuss werden lässt. Es bedeutet für mich ankommen, im Hier und Jetzt. Sich auf sich zu besinnen, die Ruhe auszuhalten ohne to do listen und große Attraktionen im Hinterkopf zu haben.

 

Die Farben der jahreszeit zu sehen, sich an ihnen zu erfreuen und der Natur ganz nah zu sein.

 

Das ist für mich Entspannung pur.

 



 

Wen es jedoch auf zu neuen Ufern treibt, der findet keine 10 Minuten vom Campingplatz entfernt den Ab- und Anleger für die Autofähre von Konstanz nach Meersburg – wo sich der Blick in die Alpen und Liegebänke zum relaxen bieten.

 



 

Auch auf die Gefahr hin, dass der Bodensee nun vollkommen übervölkert wird, hoffe ich, dass Dir das Video gefällt und du Entspannung, Erholung und schöne Eindrücke von diesem Ort mitnehmen kannst.

 



 

Wenn Du meinen Kanal unterstützen möchtest, lass gerne einen Daumen nach oben da und teile das Video mit deinen Freunden.

 



 

Ich freue mich, Dich bei meinem nächsten Video wieder zu sehen.

 



 

Alles Liebe,

 

Deine Caro

✌️

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0